Mit Nosoden ursächlich wirksam kurierenLeitfaden der NosodentherapieTeil 1: Theorie

Inhalt

Danksagung3
Vorwort4
Teil 1Theorie
1Was ist Nosodentherapie?6
2Was sind Nosoden?7
3Auf welchen Prinzipien die Nosodentherapie basiert7
3.1Isopathie7 - 8
3.2Niedrige Dosierung8
3.3Homöopathie8
3.4Alles-oder-nichts-Prinzip9
3.5Kombination9
3.6Dauereinnahme9
3.7Symptom-Leit-Prinzip9
3.8Testprinzip9 - 10
4Exkurs: Tautopathie bzw. Isopathie10 - 11
5Wie die Nosodentherapie verlaufen kann11 - 12
6Wie ich herausfand, welche Nosoden wir benötigen12 - 14
7Warum Stoffwechselstörungen in die Behandlung einzubeziehen sind14 - 15
Fallbeispiel zu Fibromyalgie15
7.1Welche Stoffwechselstörungen man behandeln sollte15 - 22
Fallbeispiel zu Glaukom17
7.2Welche speziellen Ziele die Nosodentherapie verfolgt22 - 23
8Wie Heilung vor sich geht23
8.1Wie Genesen tatsächlich möglich ist23 - 26
8.2Warum selbst bei schweren Krankheiten Besserung eintreten kann26 - 27
9Welche Maßnahmen zusätzlich erforderlich sein können27 - 28
9.1Besonderheiten von Vitamin D28
9.1.1Vitamin D-Mangel beheben28 - 29
9.1.2Herkömmliche Vitamin D-Präparate29 - 33
Fallbeispiel zu Op-Folgen bei Pancreas-Krebs32
Fallbeispiel: Neuroborreliose, Herzproblematik und Vitamin D-Mangel32 - 33
9.2Wasser-Trinken34
9.3Belastung von Lebensmitteln mit Prolaminen34
9.3.1Die Wirkung von kohlenhydratarmer Ernährung34 - 36
1. Fallbeispiel dazu35 - 36
2. Fallbeispiel dazu36
9.3.2Paleo-Ernährung36 - 38
9.4Rücken- und Bewegungsapparatbeschwerden38 - 39
9.4.1Rückenpolster39 - 40
9.4.2Rückenübungen40
9.5Leber-/Gallenleiden40 - 41
9.5.1Leberleiden durch Medikamente41 - 42
9.5.2Gallensäure-Präparat Ursodeoxycholsäure42 - 43
9.5.3Ursodeoxycholsäure und Nosodentherapie43 - 52
Fallbeispiel zu Leber-/Gallenleiden44 - 52
9.5.4Ursodeoxycholsäure im Vergleich zu anderen Leberreinigungskuren52 - 55
Fallbeispiel dazu53
9.5.5Weitere Fallbeispiele bez. Ursodeoxycholsäure55 - 57
10Ratschläge für KollegInnen60 - 61
Anhang
ISubstanzen im Trinkwasser63
IIMedikamenten-Checkliste64 - 67
IIIStoffwechseltypen68 - 69
Quellen70

Vorwort

Mit Nosoden beschäftige mich seit gut 15 Jahren. Vor etwa 7 Jahren begann ich damit, mich von vorhandenen Therapieansätzen zu lösen und meinen eigenen Weg einzuschlagen, weil ich sonst zuerst Familienangehörige und dann Patienten, die unter Schilddrüsen-Fehlfunktionen litten, nicht effektiv hätte behandeln können.

Ich begann, da es an einer wirksamen Arznei fehlte, eine Combi-Arznei zu entwickeln. An ihr feilte ich solange, bis sie, zusammen mit anderen Mitteln, einer Frau mit ausgeprägter Schilddrüsen- unterfunktion genügend Energie verschaffte, um ohne die vorherigen Leistungseinbrüche ihr tägliches Pensum erfüllen zu können.

Nach und nach forderten mich weitere, schwer zu kurierende Erkrankungen bei meinen Patienten und mir selbst heraus, neue Lösungen zu entwickeln. Um meinen Patienten und mir chronisches Kranksein und die Abhängigkeit von schulmedizinischen Medikamenten ersparen zu können, musste ich herausfinden:

  1. Welche Ursachen tatsächlich hinter hartnäckigen Erkrankungen stecken und
  2. mit welchen homöopathischen Arzneien sich bislang therapeuthisch unzureichend erfasste Stoffwechsel-, neurologische und hormonelle Störungen, Blutdruck- und Kreislaufbeschwerden in den Griff bekommen lassen.

Je mehr ich für solche Krankheitsbilder wirksame Arzneien erschloss, sie kombinierte und erfolgreich anwendete, desto aufschlussreichere Rückschlüsse konnte ich ziehen. Dadurch offenbarte sich mir eine noch nicht bekannte Matrix, nach der sowohl unser Organismus als auch die Nosodentherapie funktioniert. Im Wesentlichen entdeckte ich die verborgenen und, wie Sie sehen werden, eigentlich leicht zu verstehenden Ursachen von äußerst hartnäckig sich haltenden bzw. in unterschiedlichen Abständen wiederkehrenden Beschwerden, die häufig vorkommen, und wir nicht loszuwerden scheinen. Indem ich sie in meine Behandlungsweise einbezog, fand ich heraus, dass sie sich oft in den Griff bekommen lassen. Dadurch gingen viele Beschwerden nicht nur vorübergehend zurück, sondern ließen sich auch auf Dauer ursächlich wirksam kurieren.

Dieses Buch habe ich in 2 Teile gegliedert:

  • Teil 1: Theorie und
  • Teil 2: Arzneien. Bei diesem Teil handelt es sich um Teil 1: Theorie.

Mit den beiden Teilen meines Buches verfolge ich zweierlei:

  1. Ich werde Ihnen die von mir praktizierte Nosodentherapie vorstellen und nebenbei bestimmte Grundzüge unseres Organismus kurz erläutern, um eine Reihe von Irrtümern darüber, warum und wodurch wir krank und wieder gesund werden, zu beheben. Hierdurch möchte ich Ihnen helfen, sich selbst oder anderen unnötiges Leiden zu ersparen und herauszufinden, wie sie sich entweder selbst oder Ihre Patienten kurieren können.
  2. Außerdem sollen meine Ausführungen eine Art Leitfaden bieten, mit dem Sie sich im üppigen Dschungel hauptsächlich von Nosoden orientieren und sie den zu kurierenden Symptomen zuordnen können.

Ich wünsche Ihnen beim Lesen viele aufschlussreiche Erkenntisse. Ebenso hoffe ich, Ihnen manche Frage, auf die Sie bislang noch keine Antwort finden konnten, beantworten und Ihnen neben Hoffnung und Zuversicht Chancen auf Genesung vermitteln zu können.

Vor allem aber möchte ich Sie an meinen Erfahrungen mit der Nosodentherapie teilnehmen lassen, Ihnen den Zugang zu Nosoden und den Umgang mit ihnen wesentlich erleichtern und so dieser effektiven, größtenteils noch unbekannten Behandlungsweise zu Beachtung und Geltung verhelfen.

Hünfelden, im September 2017

Ihre

Irmgard Maria Post