Apfel-Pfannkuchen

Bei diesem Rezept handelt es sich um eine Süßspeise, die man auch – sogar mit Banane – zu einer pikanten Variante umwandeln kann.

Zutaten für 2 Personen

Für die Füllung:

  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 1-2 EL Rosinen oder halbierte Cranberries oder ebenfalls geteilte Blaubeeren oder zerkleinerte Datteln
  • 1 größerer Apfel
  • 2 TL Zimt

Für den Pfannkuchenteig:

  • 3 Eier
  • 1 Banane
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 EL Kokos- oder Mandelmehl (bzw. geschälte Mandeln in Küchenmaschine gemahlen)
  • etwas Kokosöl
Zubereitung
  1. Falls Sie Rosinen verwenden, diese kurz in kochend heißes, gutes Wasser geben und dann absieben.
  2. Rosinen, Cranberries oder Datteln in 1 – 2 EL Zitronensaft einlegen.
  3. Den Apfel schälen, entkernen, achteln, in feine Scheiben schneiden, mit 1 EL Zitronensaft begießen und vermischen.
  4. Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit Nussmehl und Vanille vermengen.
  5. Die Eier in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät auf höchster Stufe schaumig schlagen.
  6. Das Bananengemisch nach und nach dazugeben und jeweils mit dem Rührgerät verrühren.
  7. Die Pfanne – am besten beschichtet – einfetten und auf Herdplatte mit hoher Hitze aufheizen.
  8. Nur eine Kelle Teig in die Mitte der Pfanne füllen, damit sich der kleine Pancake gut wenden lässt.
  9. Auf dem Teig die Apfelscheiben verteilen und dazwischen 5 – 8 Stücke Blaubeeren oder Trockenobst legen.
  10. Nach ca. 8 Minuten vorsichtig mit dem Pfannenheber wenden.
  11. Mit Zimt bestreuen und nach Belieben servieren mit Apfelmus oder fester Kokosmich.
    Diese schmeckt am besten mit etwas Vanille. Das Ganze können Sie noch mit etwas Stevia bestreuen.

Die Idee zu diesem Rezept erhielt ich durch: https://www.paleo360.de/rezepte/paleo-pfannkuchen/
Fotos: https://pixabay.com/de/

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.