In diesem Beitrag gebe ich Ihnen eine kurze Einführung dazu, dass bestimmte Impulse, die sich als Eingebungen äußern, einen großen Einfluss darauf ausüben, wie wir denken, handeln und unser Leben gestalten. Dieses Thema behandle ich – wie erwähnt – eingehender jeweils auf der Rückseite meines Foto-Zitate-Jahreskalenders für 2020. Darin schildere ich, über welch verschiedene Wesenszüge wir verfügen, wodurch sie entstanden sind, und wie sie sich auf uns auswirken. Erfahren Sie nun kurz, wie ich zu meinen aufschlussreichen Erkenntnissen gekommen bin:

Konstitutionsmittel und ihre zentralen Themen

Je mehr ich mich mit Homöopathie beschäftigte, desto mehr gelang es mir, meine Mitmenschen und mich zu verstehen. Das fing damit an, dass ich herausfand, welche Konstitutionsmittel, besondere homöopathischen Arzneien namens Nosoden, wir benötigen, weil sie zu unseren Wesenszügen, von mir auch Konstitutionsmuster genannt, passen. Erste Hinweise darauf, warum wir bereits mit bestimmten Prägungen zur Welt gekommen sind, und welche Folgen sie uns bescheren, konnte ich den Beschreibungen der betreffenden Nosoden entnehmen.
Auf diese stieß ich dadurch, dass ich entdeckte, dass sie besonders gut zu psychischen Handicaps passten. Später stellte ich fest, dass sie über einen weit größeren Wirkungskreis verfügen als bekannt, und sie unsere Konstitutionsmittel darstellen. Schließlich ging mir auf, dass die ihnen entsprechenden Konstitutionsmuster bei den Betroffenen bestimmte Impulse auslösen. Genauer gesagt handelt es sich dabei um uns kaum bewusste Empfindungen, die – in verschiedener Kombination und Ausprägung – unser Denken und Handeln steuern. Mir fiel auf, dass sie, solange sie uns unbewusst bleiben, mehr Einfluss auf uns ausüben als uns gut tut. Je mehr wir sie jedoch erkennen, desto mehr können wir unser Leben selbst gestalten. Daher stelle ich Ihnen nun in Kurzform das 1. Grundthema, das uns alle, wenn auch verschieden stark, geprägt hat, vor:

I. Grundthema

Dieses Thema entdeckte ich selbst zunächst dadurch, dass es sich auf eine besondere Weise äußerte: In Form eines starken Impulses, der mich massiv drängte, ihm nachzugeben, wodurch ich mich kurzzeitig energetisch und mächtig fühlte. Im Nachhinein aber bereute ich, wie fremdgesteuert reagiert und, ohne zu überlegen, eine Entscheidung getroffen zu haben, mit der ich mir geschadet hatte.
Später entdeckte ich, dass dahinter ein bestimmtes Konstitutionsmuster, zu der die Nosode Medorrhinum, passt, steckte. Bereits zu Hahnemanns Zeiten hatte man sie aus dem Sekret einer Geschlechtsinfektion, das Erreger namens Gonokokken (Siehe nächstes Foto) enthielt, hergestellt. Weiter fand ich heraus, dass diese Bakterien sich bei unseren Vorfahren so raffiniert eingenistet und für ihren Fortbestand gesorgt hatten, dass wir alle sie von ihnen übertragen erhalten haben. Weitere Informationen darüber erhalten Sie in dem nun folgenden Fallbeispiel:

Fallbeispiel

Erfahren Sie nun von Edith, wie ich diese Frau hier erneut nenne, in Kurzform selbst, wie sie ihre von mir sogenannte medorrhine Veranlagung erlebt hat:

Dank Ihrer Informationen habe ich als Psychotherapeutin einen tieferen Einblick in psychologische Zusammenhänge gewonnen. Erst dadurch konnte ich mich selbst verstehen. Vorher habe ich mich gefragt, was mit mir nicht stimmt. Warum fühle ich mich kurzzeitig voller Energie und ärgere mich später tierisch darüber, wenn ich dem nachgegeben habe, wozu es mich gedrängt hatte?… Durch Ihre Hilfe verstand ich plötzlich, warum ich oft zwanghaft versucht habe, mich bei meinen Bekannten beliebt zu machen, und ich mich kopfüber in Ersatzbefriedigung gestürzt habe. Die Mittel, die sie mir verordnet haben, stärkten mich psychisch und geistig…

Lebensmotto I

Ediths Worte deuten an, dass folgendes Motto ihr Verhalten wesentlich beeinflusste:
„Ich muss alles tun, um meiner inneren Leere zu entkommen.“

Ausweg aus dem Dilemma   

Edith berichtete, dass sie, nachdem sie erkannt hatte, dass es ihr schadete, einem bestimmten Impuls nachzugeben, einen Schritt wagte, der ihr zunächst gegen den Strich ging. Aus eigener Erfahrung wusste ich, wovon sie sprach und woher das kam: Durch ein Schreckensszenarium, das sich in unserem Kopf abspielte. Dadurch nahmen wir an, einem Drang partout nachgeben zu müssen, um einer massiven Bedrohung entgehen zu können.  

Durch das erste Zuwiderhandeln gegen diesen starken Impuls, was uns mit Hilfe homöopathischer Arzneien wie unter anderem Medorrhinum gelang, gewannen wir eine weitreichende Erkenntnis. Wir begriffen nämlich, dass es sich bei dem Schreckensszenarium, das in unserem Kopf gespukt und uns massiv zu einer bestimmten Reaktion genötigt hatte, nur um ein Hirngespinst, ausgelöst durch uns manipulierende Bakterien gehandelt hatte. Nachdem wir diese Täuschung enttarnt hatten, fiel es uns mit Hilfe meiner umfassenden Therapie relativ leicht, uns von unseren Ängsten zu lösen. Anstatt weiter wie fremdgesteuert auf uns zwanghaft zusetzende Impulse zu reagieren, schafften wir es, zunehmend aus freien Stücken zu entscheiden und zielgerichtet unser Leben selbst zu gestalten.

Manipulierende Eingebungen I

In diesem Beitrag habe ich Ihnen in Kurzform das 1. Grundthema vorgestellt. Ausführlichere Informationen finden Sie in meinem Monats-Wandkalender, der auch die weiteren Grundthemen sowie Fallbeispiele aufführt (Siehe dazu die nächste Abbildung: Kalendervorder- und Rückseite zu November 2020).
Ich halte es für unser Wohlergehen erforderlich, sich mit unseren grundlegenden Eingebungen vertraut zu machen, die, je weniger wir sie kennen, desto mehr unser Verhalten steuern und unser Leben bestimmen. Denn dadurch, dass die entsprechenden Empfindungen eine spezielle Art der Bedrohung suggerieren, die in dieser Form gar nicht existiert, verleiten sie uns dazu, auf eine bestimmte Weise zu handeln.

Manipulierende Eingebungen II

Dabei nehmen wir an, wir würden zu einem Rettungsanker greifen, der uns hilft zu überleben. In Wirklichkeit verhält es sich genau anders herum: Je mehr wir zu diesem vermeintlichen Notanker Zuflucht nehmen, desto mehr zieht er uns hinunter. Vor allem hindert er uns daran, unser Leben selbst zu bestimmen. Wenn wir es jedoch schaffen, uns mit Hilfe meiner Therapie und unseres Verstandes selbst zu steuern, können wir uns von diesen, in die Irre führenden, uns schwächenden Einflüssen befreien. Dann besteht die Chance, dass wir damit aufhören, uns hilflos, wenn nicht sogar ohnmächtig und ausgeliefert, zu fühlen und stattdessen mit freigesetzter Energie und gestärktem Selbstbewusstsein, unser Potential besser wahrnehmen und entfalten zu können.

Kalender: Inhalt

In meinem Kalender teile ich Ihnen mit, auf welche ererbten Anlagen unsere verschiedenen Wesenszüge zurückgehen. Da sich diese Prägungen jeweils in Eingebungen äußern, habe ich die betreffenden Gedanken in Form von einzelnen Sätzen wiedergegeben, sodass Sie mit deren Hilfe Ihre Konstitutionsmuster erkennen und sich damit auseinandersetzen können. Damit zugleich können Sie entdecken, wie sehr die betreffenden Impulse unser Denken und Handeln steuern.
Nebenbei können Sie auch erfahren, welches homöopathische Konstitutionsmittel Sie jeweils entsprechend Ihrer Prägung im Rahmen einer umfassenden Behandlung benötigen. Daher bietet sich dieser Kalender zum einen als psychologischer und zum anderen als konstitutionell-homöopathischer Leitfaden an.

Kosten und Bezug

Sie können meinen Kalender – die nächste Abbildung zeigt Ihnen eine weitere Vorder- und Rückseite – direkt bei mir bestellen. Unten finden Sie dazu meine Kontaktdaten. Wenn Sie per Mail bestellen, teilen Sie mir bitte Ihre Anschrift mit!
Nun zu den Kosten: Sie betragen 15,90€ + 4,00€ für den Versand = 19,90€ insgesamt.

Wünschen Sie weitere Informationen?

Die Anwendung und Herstellung von Nosoden sowie weitere Maßnahmen, die wir für unser Genesen benötigen, habe ich in meinen Büchern, die Sie per Mail (info@homoeopathie-post.de) oder Telefon (06438/ 922 941 oder 0160/ 44 555 97) bestellen können, ausführlich beschrieben. Darin finden Sie zum ersten Mal ein Verordnungskonzept, das die Chance bietet, die jeweils individuell benötigten Therapie-Bausteine zu kombinieren.

Möchten Sie die von mir eingesetzten, praxiserprobten Arzneien testen?

Wenn Sie mir das kurz mitteilen, werde ich Ihnen eine Auflistung der von mir erhältlichen Testsubstanzen zusammen mit weiteren Informationen senden.

In meiner Reihe
Mit Nosoden ursächlich wirksam kurieren
habe ich 3 Werke verfasst:

1. Teil 1 : Theorie
2. Teil 2 : Arzneien
3. Teil 3 : Psyche und Konstitutionsmittel

Abbildung 3: Quelle: https://pixabay.com/de/
Abbildung 1, 2, 4 – 6: Vorlage: Quelle: https://pixabay.com/de/

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.